Tag 7 – Heimreise

Nach nur 4 Stunden Schlaf und der Art Überdrehtheit, der man nach so kurzen Nächten zum Opfer fällt, machen wir uns bald auf den Weg nach Hause. Ich freue mich natürlich wie verrückt auf meine zwei Katzen, auf das eigene Bett und noch ein paar Tage Ruhe im Urlaub. Andererseits ist es immer wieder auch ein bisschen schade, wenn etwas „endet“ und man erstmal wieder getrennte Wege geht. Zurück in die Realität, die man für kurze Zeit mal ausblenden konnte 🙂 Doch das Schöne hierbei: Etwas davon bleibt auch zukünftig im realen Leben bestehen.

Die letzte Nacht war voller rührseliger und bescheuerter Momente (danke dafür, Mr. Vodka). Für mich war dieser kurze Trip mal wieder eine kleine Erfrischung zwischendurch und teilweise auch eine Reise in vergangene Zeiten. Vielmehr war er aber motivierend, inspirierend, hat alte und neue Leidenschaften geweckt. Ein Spaß, der mir wieder direkt vor Augen geführt hat, dass eigentlich so ziemlich alles möglich ist, ganz egal, wie bescheuert es sich zunächst anhört 🙂

Außerdem wurde mir mal wieder klar: Ich brauche Kuriosität in meinem Leben. Nicht, dass das etwas Neues wäre. Manchmal ist es aber gut an etwas erinnert zu werden, was man eigentlich schon weiß. Es gab lange Gespräche, durch die ich Interessantes lernen konnte und die Menschen, die ich inzwischen seit über 18 Jahren kenne, nochmal in ein anderes, neues Licht gerückt haben. Ich will gar nicht übertreiben und sagen, dass jeder Kontakt immer nährend oder lebensverändernd ist. Meine Welt hat sich jetzt auch nicht um 180° gedreht. Es gibt aber Momente, da ist man zur richtigen Zeit mit den richtigen Menschen zusammen und das kann einen in verschiedene Richtungen bewegen. Und diesmal wurde ich in eine sehr schöne Richtung geschubst 🙂

Es sind komische Zeiten, das stimmt auf jeden Fall. Trotzdem versuchen die meisten von uns sich ihr Leben so gut wie möglich einzurichten, ihr Bestes zu geben und die Hoffnung nicht zu verlieren, dass auch wieder bessere Tage folgen werden. Wenn wir das nicht aus den Augen verlieren und den Wunsch danach festhalten, können wir uns gegenseitig stärken und vorantreiben. Dieses kleine Abenteuer endet heute erstmal. Ich freue mich auf alle Kommenden und schaue mal, was ich bis dahin mit meinem neuen Motivationsschub anstelle.

Bleibt gesund und umgebt Euch mit Menschen, die auch Eure Seele gesund halten. Das geht auch virtuell oder mit 1,5m Abstand 🙂 Mehr möchte ich heute vor der langen Heimreise gar nicht sagen.

Euer Otter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: