Willkommen in der Otter Crew

Etwas Neues probieren, das Leben mal so richtig umkrempeln, über Einiges nachdenken, Konsequenzen ziehen,… Darin bin ich wohl eine Meisterin, ja, vielleicht sogar DIE Meisterin. Nur nicht immer freiwillig.

Es ist Juni 2020 und gerade habe ich meinen 4. Umzug innerhalb von 3 Jahren hinter mir (unfreiwillig), habe meinen Job gekündigt (freiwillig), hatte eine Augen OP (unfreiwillig) und da sich jedes dieser Dinge innerhalb einer Woche entschied, wusste ich zwischendurch wirklich nicht, wo mir der Kopf steht. Ich glaube insbesondere im Jahr 2020 kennen sehr viele Menschen dieses Gefühl, stimmt`s?

Schwere oder anstrengende Situationen sind nicht wirklich neu für mich, trotzdem war es diesmal irgendwie anders. Was hab ich also gemacht?

An dem Tag, als ich erfuhr, dass ich ausziehen muss, brachte diese Nachricht mein Fass zum Überlaufen. Ich dachte: „Warum muss bei mir immer alles auf einmal passieren, wie soll ich das alles noch regeln und unter einen Hut bringen?“, und war einfach nur noch wütend. Ich trinke nicht sehr oft Alkohol, schon gar nicht aus Wut. Aber an dem Abend hab ich Schlüssel und Handy gepackt, bin ein paar Straßen weiter zu meiner Schwester und ihrem Mann gezogen und nachdem ich mit Heulen fertig war, haben wir es krachen lassen. In dieser Nacht sagte eine Bekannte zu mir: „Vielleicht ist das ja auch gerade das Beste, was dir passieren kann.“ Ob das wirklich so ist, weiß ich noch nicht, aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass es nicht das Schlimmste war 😉

Als ich heim kam habe ich meine Musik voll aufgedreht und bin bis die Sonne aufging durch meine Wohnung getanz, hab wieder geweint, hab gelacht, hatte Angst… Plötzlich hat sich etwas in mir komplett verändert. War es ein bestimmter Songtext, war es die Aussage meiner Bekannten oder kam es aus mir selbst, ich hab keine Ahnung. Mir war einfach klar, dass es weitergeht und ich dabei auf jeden Fall etwas lernen werde. So war es bis jetzt immer und so wird es vermutlich auch immer sein. Herausforderungen, Umwege, Komplikationen, die kleinen und großen Steine auf unserem Weg, sind am Ende das, was uns stark macht. Sie sorgen dafür, dass wir anhalten müssen, um uns kurz umzuschauen und uns neu zu sortieren.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe absolut keine Lust ein „Opfer der Umstände“ zu sein, wie es manchmal so schön heißt. Inzwischen habe ich genug erlebt, um zu wissen, dass ich die Wahl habe, wie ich mit mir und meinen Gedanken umgehe. Die Situation war scheiße, ich hab es registriert und dann… hab ich meine Sachen gepackt! Bin losgezogen in mein neues Abenteuer, das mich zu diesem Blog geführt hat. Und nicht nur das! Es hat dazu geführt, dass ich mit meinen Katzen spontan das Bundesland gewechselt hab, umgeben von Natur lebe, was wiederum nicht möglich gewesen wäre, hätte ich vorher nicht schon meinen Job gekündigt.

Und jetzt? Meine Reise geht hier weiter. In den letzten Wochen ist mir klar geworden, wie wichtig es mir ist, große und kleine Fragen zu stellen, zu hinterfragen, mich auszutauschen, neue Perspektiven aufzuzeigen und auch selbst kennenzulernen. Dieser Blog soll nicht nur mein persönliches Tagebuch sein, sondern auch mein Sprachrohr, um gemeinsam mit Euch über die verschiedensten Themen zu reden. Sei es über Missstände in der Welt, persönliche Weiterentwicklung und vielleicht auch einfach mal über meine Liebe zu Tee oder Inspiration. Auf ein Thema spezialisieren? Nee, das kann ich nicht und ich will es auch nicht 🙂 Unsere Tage sind bunt und der Badass Otter ist es auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: